Assistierte Beschäftigung ASSBe+

Ein Projekt, das Langzeitarbeitslose auch nach erfolgreicher Vermittlung in ein Arbeitsverhältnis begleitet, um Abbrüche zu vermeiden

Trotz einem Rückgang der Arbeitslosenquote gibt es langzeitarbeitslose Menschen, die Unterstützung benötigen, um nachhaltig beruflich Fuß fassen zu können. Im Rahmen des Projekts ASSBe+ erhalten diese Menschen individuelle und passgenaue Angebote, um sie zunächst für den ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

Wir unterstützen bei den Bewerbungsaktivitäten und bei der Suche nach geeigneten Praktika und Arbeitsplätzen. Nach erfolgreicher Vermittlung in Praktika oder in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse begleiten wir die Teilnehmer durch die erste Phase nach Praktikumsbeginn oder Arbeitsaufnahme, um die Reintegration auf den Arbeitsmarkt nicht zu gefährden. Auch Arbeitgeber erhalten bei Bedarf Beratung, um bei Problemen im Arbeitsalltag früh intervenieren zu können und so einen möglichen Beschäftigungsabbruch zu verhindern.

Langzeitarbeitslose Menschen bekommen im Rahmen des Projekts AssBe+ eine echte Perspektive zur beruflichen Integration. Um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken, fördern wir brachliegende Ressourcen und wecken verborgene Potentiale. Außerdem entlasten wir Betriebe bei der Suche nach geeigneten kompetenten Mitarbeitern.

Das Projekt ASSBe+ wird im Projektverbund von der Neuen Arbeit und der eva Heidenheim gGmbH, mit Unterstützung durch den Europäischen Sozialfond, durchgeführt.


Kontakt

Andrea Gröner
Teamkoordination
Albuchstr. 1
89518 Heidenheim
Tel.: 07321 319-140
Fax: 07321 319-133
Email: andrea.groener@eva-heidenheim.de

 

Gefördert von:


 

Familienhilfe, Jugendarbeit
& Wohngruppen

 

Schule & Entwicklung,
Berufliche Schulen

 

Berufsvorbereitung, Ausbildung
& Karriere