"Reha Ausbildung"
Das soziale Projekt für Ihren Ausbildungsbetrieb

Sie suchen Auszubildende?
Wir haben engagierte junge Menschen für Ihren Ausbildungsbetrieb – mit der passenden Begleitung.

Das Berufliche Ausbildungszentrum (BAZ) der eva Heidenheim gGmbH bietet jungen Menschen aus der Region seit über 100 Jahren eine berufliche Perspektive in unseren internen Werkstätten und kooperierenden Ausbildungsbetrieben.

Die Ausbildung nach §117 Abs. 1 S. 1 Nr. 1b SGB III – kooperatives Modell – ist eine Fördermaßnahme der Bundesagentur für Arbeit zur Teilhabe junger Menschen am Arbeitsleben. Die Auszubildenden erwerben einen von den Kammern anerkannten Ausbildungsabschluss.

Die Einschränkungen der Auszubildenden sind primär Lernbehinderungen, psychische oder physische Beeinträchtigungen.


Wie funktioniert diese Form der Reha-Ausbildung?

Die Ausbildung findet nach dem dualen Ausbildungssystem statt.

Unsere Auszubildenden sind drei Tage im Kooperationsbetrieb, eineinhalb Tage in der Sonderberufsschule und begleitend dazu einen halben Tag bei den zuständigen Mitarbeitenden der eva Heidenheim.

 

Reha-Ausbildung – Ihr Mehrwert:

  • Sie erhalten eine individuelle Arbeitskraft/Persönlichkeit, die zum sensibilisierten Umgang miteinander beitragen kann und dadurch zum positiven Betriebsklima.
  • Ihr Unternehmen leistet durch seine Bereitschaft der kooperativen Ausbildung einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft zur sozialen Teilhabe von lernbehinderten jungen Menschen.
  • Sie als Kooperationsbetrieb bekommen jederzeit Unterstützung durch uns. Wir arbeiten engmaschig und zielorientiert mit Ihnen zusammen.
  • Es entsteht Ihnen kein monetärer Aufwand. Die Auszubildenden sind über die Agentur für Arbeit versichert und erhalten von ihr ein
    monatliches Ausbildungsgeld.

 

Worin liegen die Aufgaben des Betriebes und wo können Sie unterstützen?

  • Abschließen eines Kooperationsvertrages mit Auszubildenden/
    Erziehungsberechtigten und der eva Heidenheim
  • Vermittlung der fachpraktischen Fertigkeiten und Kenntnisse
  • Abstimmung und Absprachen mit Auszubildenden und Mitarbeitenden der eva Heidenheim
  • Vermittlung von Werten und Arbeitstugenden

 

Worin liegen die Aufgaben der eva und wobei unterstützen die Mitarbeitenden?

  • Verantwortlicher Ausbildungsbetrieb
  • Koordination aller beteiligten Partner
  • Direkter Ansprechpartner für Berufsschule, Betrieb und Agentur für Arbeit
  • Führen des Berichtshefts mit den Auszubildenden
  • Stütz- und Förderunterricht
  • Prüfungsvorbereitung
  • Intervention bei Krisen im Ausbildungsverlauf
  • Unterstützung aller Beteiligten, um einen möglichst reibungslosen Ausbildungsablauf zu garantieren

 

Ausbildungsberufe

Angeboten werden folgende Ausbildungen:

  • Fachpraktiker (m/w/d) Küche
  • Fachkraft (m/w/d) im Gastgewerbe
  • Fachpraktiker (m/w/d) Hauswirtschaft
  • Bauten- und Objektbeschichter (m/w/d)
  • Fachpraktiker (m/w/d) für Holzverarbeitung
  • Fachwerker (m/w/d) für Feinwerktechnik
  • Fachpraktiker (m/w/d) für Metallbau
  • Fachpraktiker (m/w/d) für Lagerlogistik, Fachlagerist (m/w/d)
  • Fachpraktiker (m/w/d) KFZ
  • Fachpraktiker (m/w/d) Verkauf, Vollausbildung Verkauf
  • Verkaufshelfer (m/w/d) im Bäckereihandwerk
  • Fachpraktiker (m/w/d) Verkauf im Fleischereihandwerk


Kontakt

Carmen Heindl
Bildungsbegleiterin
Tel. 07321 319-154
Fax 07321 319-133
Email: carmen.heindl@eva-heidenheim.de


 

 

Familienhilfe, Jugendarbeit
& Wohngruppen

 

Schule & Entwicklung,
Berufliche Schulen

 

Berufsvorbereitung, Ausbildung
& Karriere